slide 1

2010 haben wir ein Wohnhaus mit Grundstück direkt an der Schule erworben. Ursprünglich sollte dieses Haus zum zweiten Schülerwohnheim umgebaut werden.
Während unseres Besuchs 2011 entschieden wir mit den Verantwortlichen vor Ort, das zweite Schülerinnen-Wohnhaus als Neubau zu realisieren (Einweihung erfolgte 2014) und das bestehende Haus nach der geplanten Sanierung künftig als Kindergarten zu nutzen.

Aktuell werden von uns für zwei Mädchen die Kosten der Schulausbildung übernommen. Nachdem die Schülerzahl in den letzten Jahren stark zugenommen hat, einst 150 – heute 600 Schüler, unterstützen wir die Schule in Kharikhola mit der Übernahme der Kosten von zwei Lehrkräften (2.800 € pro Jahr).

Was ist Arthrose und warum entsteht sie? Erfahren Sie mehr über http://www.arthrowelt.info/arthrose-behandlung/ http://www.arthrowelt.info/arthrose-knie/ Symptome und Ursachen und über Teufelskralle als Naturmedizin gegen Gelenkschmerzen.

2010 haben wir ein Wohnhaus mit Grundstück an der Schule erworben. Auf dem Grundstück wurde ein weiteres Schülerwohnhaus für Mädchen errichtet. Bei unserem Besuch im Jahre 2014 erfolgte die feierliche Einweihung (VIDEO - hier klicken)

Um auch den Mädchen aus dem weiteren Umkreis von Khrikohala den Besuch der Schule mit einer sicheren Unterbringung im "Mädchenwohnheim" zu ermöglichen und einen täglichen, langen Schulweg zu ersparen, plante und organisierte man in den Jahren 2006 und 2007 den Bau einen entsprechenden Gebäudes.

Ein großes Problem für die Schule stellte die unzureichende Überdachung der Zugänge zu den einzelnen Klassenräumen dar. Gerade während der Regenzeit war die Durchführung eines geregelten Unterrichtes nahezu unmöglich.
Daher wurde eine Art Laubengang errichtet. Auch ein Ausgleich der Firsthöhen zwischen den einzelnen Schulgebäuden konnte realisiert werden. Dadurch ist jetzt auch in der langen Regenzeit ein Schulunterricht möglich.

Durch die unzureichende Entwässerung war die Benutzung des Schul- bzw. Pausenhofes, gerade nach stärkeren Regenereignissen, oft tagelang nicht möglich.
Durch eine einfache Entwässerungsleitung von den Anwohnern selbst verlegt konnte dieses Problem gelöst werden.

Als Rückenschmerzen werden alle mehr oder minder starken http://www.tsvmittelneufnach.de/jom/includes/index.php Schmerzen im Bereich des Rückens bezeichnet, völlig unabhängig von deren Ursache.

Um die Wasserturbine zur Stromgewinnung für das Krankenhaus Kharikhola zu speisen, wurde ein Rückhaltebecken errichtet. Einige Mängel erforderten mittelfristig eine Erneuerung der Anlage. Mit einem "Expertenteam" aus unserem Freundeskreis und Unterstützung der Einheimischen entstand ein neues Rückhaltebecken. Nach Errichtung eines Stromnetzes in Kharikhola konnte die Wasserturbine stillgelegt werden.