slide 1

Namaste - Herzlich willkommen
bei INNTAL PRO KHARIKHOLA
, Verein zur Förderung der Kinder und Jugendlichen von Kharikhola in Nepal - e.V.i.L. !

Inntal pro Kharikhola e.V. i.L. – eine Erfolgsgeschichte geht zu Ende

Bereits 1996 wurden erste Kontakte nach Nepal geknüpft. Durch Trekking-Touren im Solokhumbu haben Heinz Schauer und Alexander Rupp den Ort Kharikhola und dessen Bevölkerung kennen und lieben gelernt.

Schon zu dieser Zeit wurde durch private Spenden das Dorf unterstützt. Die Anschaffung einer Wasserturbine und die Unterstützung des lokalen Krankenhausbaus zählten zu den ersten Aktivitäten.

 

Im Frühjahr 2006 wurde schließlich der Verein Inntal pro Kharikhola e.V. gegründet

(kurz IPK), dessen Zweck die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in Kharikhola, Nepal sein sollte.

 

Der Bau zweier Girls Hostels sollte es jungen Mädchen, die in weiter entfernten Dörfern leben, ermöglichen, die Schule in Kharikhola zu besuchen. Die Erweiterung des gesamten Schulgebäudes um ein Vordach ermöglichte fortan, während der Monsunzeit, den trockenen Zugang zu den Klassenräumen.

Diese Projekte wurden durch die große Spendenbereitschaft der Inntalbevölkerung und von Freunden und Bekannten der Vereinsmitglieder ermöglicht.

 

Nachdem Nepal im Jahre 2015 von einem verheerenden Erdbeben heimgesucht wurde explodierte die Spendenbereitschaft geradezu. Mehr als 100.000 € wurden allein für den Wiederaufbau und die Direkthilfe in Nepal gespendet.

Um die Hilfsleistungen nicht nur auf das Dorf Kharikhola zu beschränken wurde in 2015 die Satzung erweitert, wodurch auch andere vom Erdbeben betroffene Dörfer unterstützt werden konnten.

In den folgenden Jahren wurden vier Schulen in vier verschiedenen Orten neu errichtet, eines der Girls-Hostels wiederaufgebaut, sowie Direkthilfe vor Ort geleistet.

 

Weitere erfolgreiche Projekte, wie der Bau eines Lama-Schüler-Hostels und der Kauf eines Grundstücks für einen Kindergarten, wurden getätigt.

Außerdem wurde einige Jahre lang die Gehälter zweier Lehrkräfte an der Shree Kharikhola Secondary High School übernommen.

All diese Projekte wurden in Absprache mit der lokalen Bevölkerung ausschließlich durch IPK gefördert. Gemeinschaftsprojekte zusammen mit anderen Organisationen kamen für IPK nicht in Frage.

 

Auf diese Weise konnten im Laufe der Jahre Hilfsleistungen in Höhe von sage und schreibe 260.000 € direkt in Nepal erbracht werden. Die Verwaltungskosten beliefen sich lediglich auf 1,36 %.

 

Vielen Dank an all die großen und kleinen Spender, die durch eine Einmalspende oder immer wiederkehrende Spenden, dies alles ermöglicht haben.

 

Nach nun 13 Jahren der erfolgreichen Projektarbeit haben die Vereinsmitglieder gemeinsam beschlossen die Vereinstätigkeit zu beenden.

Im Juni 2019 wird Inntal pro Kharikhola e.V. aufgelöst. Die noch verbleibenden sehr geringen Reserven werden dann an zwei gemeinnützige Organisationen im Inntal verteilt.

 

Ein ausführlicher Bericht wird noch über unsere Internetseite und die regionale Presse folgen.

 

Nochmals vielen Dank an all unsere Spender!!!

 

Oberaudorf, den 29.05.2019

gez. Die Vorstandschaft

Inntal pro Kharikhola e.V. i.L.

Start des Schulbaus in Khiji Falate (jetzt Khijeedemba)

Das Projekt 'Grundschule Khiji Falate' kommt gut voran. Trotz ausgiebigen Regenfalls konnte zwischenzeitlich schon das Dach des Schulbaus gedeckt werden.
Der Ort Khiji Falate hat übrigens nach den letzen Wahlen einen neuen Namen erhalten: Khijeedemba.

Letzte Änderung am Mittwoch, 04 Juli 2018 15:49